Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Zugvügel an den Meißendorfer Teichen
Meißendorfer Teiche
Meißendorfer Teiche
Meißendorfer Teiche
Kraniche über der Südheide
Kraniche im Postmoor
Der Storch an der Aller

Klicken Sie auf eines der Bilder um eine größere Version zu sehen

Zeit der Zugvögel

Im Frühjahr von März bis Ende Mai und im Herbst in den Monaten September und Oktober ziehen die Zugvögel durch die Lüfte der Lüneburger Heide.

Der Vogelzug ist faszinierend und weckt das Interesse vieler Naturliebhaber. An den "Meißendorfer Teichen" und im "Bannetzer Moor" im Naturpark Südheide können Sie von Aussichtstürmen alle Arten von Limikolen, Kraniche, Schwarzstörche und Gänse beobachten. Während der Zeit des Vogelzuges werden sogar Führungen angeboten. 

In der "Aller-Niederung" bei Winsen (Aller) sammeln sich Singschwäne und im "Postmoor" bei Bargfeld im Naturpark Südheide und im "Schweimker Moor" in der Region Uelzen bei Bad Bodenteich scharen sich die Kraniche.


Unser Tipps:

  • Bei der Vogelbeobachtung sollten Sie Ihr Fernglas nicht vergessen.

  • Die Vogelbeobachtung im Postmoor im Herzen des Naturparks Südheide können Sie wunderbar mit einer Radtour verbinden, denn das Moorgebiet ist eine Naturstation entlang des Lutter-Radweges (Südtour, ca. 48 Kilometer).            



 



Schauplätze der Zugvögel in der Lüneburger Heide:


Meißendorfer Teiche mit Bannetzer Moor
Anschrift: Sunder, 29308 Winsen (Aller) OT Meißendorf
Koordinaten: N52.71139  E9.791454

Postmoor bei Bargfeld:
Parken: Imkerweg, 29331 Lachendorf OT Bargfeld
Koordinaten Aussichtsturm: N52.705411  E10.362153

Schweimker Moor:
Lage: Schützenstraße, 29354 Lüder
Parken: am Ende der Teerstraße, an der Informationstafel
Koordinaten: N52.778029  E10.643324



 

Das dürfte Sie interessieren

Naturschutzgebiet Meißendorfer Teiche

Seeadler, Fischadler, Kranich, Rohrdommel und Fischotter – vielleicht schon einmal im Fernsehen gesehen? Wenn Sie die Tiere aber live erleben wollen, müssen Sie einen Abstecher in das Naturschutzgebiet Meißendorfer Teiche machen. Diese fünf Tierarten

Lüder: Naturschutzgebiet Schweimker Moor und Lüderbruch

Das Zentrum des Vogelschutzgebietes bildet der weitgehend durch Torfabbau beeinflusste, wieder vernässte Hochmoorkomplex des Schweimker Moores. Diese Fläche wurde Mitte der 1980er Jahre in einer Größe von 80 ha vom

Das Postmoor - Zurückgewonnene Moorflächen

Das Postmoor liegt im 1984 unter Schutz gestellten Naturschutzgebiet „Lutter“, am östlichen Rand von Bargfeld.

Eschede: Lutter-Radweg Nord- & Südtour (Tagestouren 31 km & 28 km)

Herzlich willkommen im Naturschutzgebiet „Lutter“ am östlichen Rand des Naturparks Südheide. Auf zwei Radrundtouren haben Sie die Möglichkeit die Natur an der Lutter aus der Nähe zu erleben. Der Lutter-Radwanderweg verläuft zwischen Weyhausen